Herren 1:1 Erstes Spiel – Erster Punkt

Spiele

Am ersten Spieltag erwarteten die Kickers aus Aschaffenburg die „zweite Mannschaft“ von Glattbach zum ersten Punktespiel. Die Glattbacher traten allerdings nur mit 3 Spielern der zweiten Mannschaft an – der Rest war durch Spieler der ersten Mannschaft ersetzt worden. So rechneten nur die wenigsten Spieler der Kickers mit einem Punktgewinn. Dennoch gaben alle auf dem Feld hundert Prozent.


Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich am Sonntagnachmittag unter der heißen Mittagssonne um 15 Uhr an. Man merkte ab der ersten Minute, dass die Glattbacher den Kickers spielerisch überlegen waren. Sie ließen den Ball laufen und hatten zunächst auch die ersten Tormöglichkeiten, die allerdings kläglich vergeben wurden. Nach 30 Minuten gab es die erste große Torchance für die Kickers durch Arne Zaisch, der den Ball leider nicht voll trifft und dadurch verzieht. Kein Problem für den Glattbacher Torhüter. Kurz darauf gab es die nächste Chance durch Casian Florea, der von der linken Seite kommt und den Ball nur knapp am Pfosten vorbeischießt. Das hätte die Führung für die Kickers sein können. Nur drei Minuten später gab es die beste Chance für den Glattbacher Verein. Der Spieler schießt aus der zweiten Reihe und zwang den Torhüter Michael Dziuba zu einer Parade, bei der er den Ball nur knapp über den Pfosten lenken konnte. Fast wäre das die Führung für Glattbach geworden. In der 36. Minute dann jedoch der Treffer für die Glattbacher. Ausgegangen war die Situation durch einen Freistoß am 16-Meterraum. Der Freistoßschütze schoss nicht direkt auf das Tor, sondern spielte den Ball auf den langen Pfosten, wo Florian Neis völlig frei stand und so die Möglichkeit hatte, den Ball in das kurze Eck zu schießen.

Viele dachten zu diesem Zeitpunkt, dass dies der Anfang vom Ende sein könnte, doch die Kickers aus Aschaffenburg schienen von dem Gegentreffer unbeeindruckt. Anders als in der letzten Saison ließen sie die Köpfe nicht hängen und machten genau so weiter, wie bisher. So hatte Matthias Elbert schon bald eine gute Chance zum Ausgleich. Durch einen Sprint ab der Mittellinie rannte Elbert mit dem Ball auf das Tor zu, ließ zwei Glattbacher stehen, und scheiterte am Ende nur knapp am Torhüter. Kurz darauf die Erlösung für alle: Jan Schwanekamp brachte durch einen scharf geschossenen Eckball von M. Elbert kurz vor dem Halbzeitpfiff im Tor unter. Der Glattbacher Torhüter konnte zwar noch den ersten Schuss von Schwanekamp parieren, aber beim Nachschuss war er machtlos.

Die zweite Halbzeit begann, wie es viele erwartet hatten. Glattbach legte nochmals einen Zahn zu, um den ersehnten Siegtreffer zu erzielen. Sie hatten durch mehrere Freistöße nahe des 16- Meter Raums einige Möglichkeiten, doch diese waren ungefährlich und gingen immer am Tor vorbei. In der 66. Minute dann, gab es die größte Möglichkeit für die Glattbacher Spieler. Im 1:1 Duell zwischen dem Glattbacher Matthias Kortus und Michael Dziuba schießt der Glattbacher den Ball aufs Tor. Der Keeper musste sich mit einer Niederlage geschlagen geben, doch der Pfosten rettet den Kickers noch den Punkt. Später schossen die Glattbacher immer wieder auf das Tor, doch der Keeper war stets zur Stelle und konnte somit Schlimmeres verhindern. Als die 90. Minute angebrochen war, trennte Marcel Gebhardt seinen Gegner Rene Slater mit hohem Tempo im allerletzten Moment fair vom Ball, sodass dieser ins Aus rollte. Als der Schiedsrichter auf Eckball entschied, rannte plötzlich der Glattbacher Spieler Sebastian Schmittner auf Gebhardt zu und beschwerte sich lautstark, dass die Aktion ein Foul sei. Als Reaktion auf seinen Ausbruch sah Schmittner die gelbe Karte und später sogar Gelb-Rot, da er nicht zu beruhigen war und weiterhin lautstark auf dem Spielfeld tobte. Dadurch waren die Glattbacher in der letzten Minute nur noch zu zehnt. Die anschließende Ecke brachte auch nichts mehr ein und der Schiedsrichter pfiff die Partie ab. Die Kickersspieler freuten sich riesig über diesen Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlte und beglückwünschten sich gegenseitig lautstark zu dieser starken kämpferischen Leistung.

Der Kickers-Trainer Michael Müller nach dem Spiel: „Es war eine komplette gute Mannschaftsleistung, gegen eine verstärkte zweite Mannschaft! Die Moral hat gestimmt, der Einsatz hat gestimmt, mit ein bisschen Glück hätten wir noch gewinnen können, aber ich bin voll und ganz mit dem Punkt zufrieden. Darauf lässt sich aufbauen!“

Herren 1:1 Erstes Spiel – Erster Punkt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.